1969

Schaffung einer Forschungsabteilung

Unter der Leitung von Prof. Dr. med. Jules Angst (*1926) wird 1969 an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich eine multidisziplinäre Forschungsabteilung mit mehreren Mathematikern, Statistikern, Soziologen und Psychologen eröffnet.

Sie widmet sich der Erforschung mehrerer Schwerpunkte, unter anderen der Klassifikation, der Genetik und dem Verlauf affektiver Erkrankungen, der medikamentösen Behandlung mit Antidepressiva, Neuroleptika,Tranquilizer und Lithium, der Epidemiologie und der Methodik innerhalb der klinischen Untersuchung. Die Forschungsabteilung ist international anerkannt und weltweit vernetzt.