1905

Assoziationsexperimente

Im Jahre 1905 habilitiert sich C.G. Jung (1875 - 1961) in Anlehnung an die Theorien Sigmund Freuds über Assoziationsexperimente, die er in einem eigens dafür errichteten Laboratorium durchführt.

Das Burghölzli wird zum Zentrum einer international einflussreichen Begegnung von Psychiatrie und Psychoanalyse und Jung zum Gründungspräsidenten der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung (IPV; 1909-13). Die Zürcher Ortsgruppe tritt 1914 aus der IPV aus und Jung gründet seine eigene Schule, die Analytische Psychologie.

Eine von Jungs berühmtesten Patientinnen ist Sabina Spielrein.