2014

Alterspsychiatrische Forschung am Campus Schlieren

Die präklinische und klinische Forschung der Klinik für Alterspsychiatrie wird am neuen Forschungs-Campus in Schlieren zusammengeführt, um den wissenschaftlichen Austausch und die translationale Forschung in der Alterspsychiatrie zu stärken.

Die Klinik für Alterspsychiatrie arbeitet mit dem Zentrum für Prävention und Demenztherapie des Instituts für Regenerative Medizin der Universität Zürich zusammen, das die Verbesserung der therapeutischen Situation von Demenzkranken zum Ziel hat. Am Campus in Schlieren werden Substanzen, die Amyloid aus dem Gehirn entfernen oder die Bildung von schädlichem beta-Amyloid im Gehirn hemmen, auf Verträglichkeit und klinische Wirksamkeit getestet.

In einer weiteren Studie wird der klinische Nutzen einer modernen Technik zur Bildgebung untersucht. Hierbei handelt es sich um die Positronenemissionstomografie mit einer Substanz, die die schädlichen Amyloidablagerungen bei der Alzheimerkrankheit sichtbar macht. Diese Methode erhöht die diagnostische Sicherheit.

Grossangelegte Kohortenstudien verfolgen das Ziel, die Krankheitsmechanismen bei der Alzheimer-Krankheit besser zu verstehen und Schutz- oder Risikofaktoren der Krankheit zu entdecken.