Forschung

Bild Kopfzeile

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Die Forschung der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP) befasst sich intensiv mit der Untersuchung verschiedener Störungsbilder. Mittels multimodaler Methoden sollen Ursachen, aufrechterhaltende Bedingungen, Biomarker und Trajektorien in der Entwicklung für eine verbesserte Diagnose, Früherkennung und Behandlung von psychiatrischen Störungsbildern und Entwicklungsstörungen bestimmt werden. 

Forschungsschwerpunkt 1

Die drei Forschungsgruppen des Schwerpunktes "Multimodale Bildgebung" nutzen nicht-invasive bildgebende Methoden zur Charakterisierung der Entwicklung bestimmter Hirnnetzwerke bei Gesunden und Patient*innen und zur Identifikation von Biomarkern.

Forschungsschwerpunkt 2

Der Schwerpunkt Translationale Molekulare Psychiatrische Forschung untersucht genetische, epigenetische und biochemische Entwicklungsaspekte bei entwicklungspsychiatrischen Störungsbildern mit Beginn im Kindes- und Jugendalter.

Forschungsschwerpunkt 3

In der Klinischen Forschung werden zahlreiche Projekte zu Psychopathologie selbst, Diagnostik, Prädiktion und Prävention und zu therapeutischen Methoden und ihrer Wirksamkeit durchgeführt, die sich aus der klinischen Tätigkeit entwickeln.